• GRATIS VERSAND AB 20€ (DE)
  • SCHNELL UND SICHER BEZAHLEN
  • SICHER MIT SSL-VERSCHLÜSSELUNG

Mehr zum TattooMed Blog

Der TattooMed Blog – Stichhaltige Fakten rund um Tattoos und Tattoopflege

Die Kunst des Tätowierens ist fast so alt wie die menschliche Kultur und entwickelt sich wie jedes andere ästhetische Handwerk stets weiter. Tattoos sind in fast jeder Gesellschaft akzeptiert und dienen als ausdrucksvoller Körperschmuck, der ein Leben lang hält. Rund um die uralte Körperkunst gibt es folglich vieles zu erfahren – wir von TattooMed machen die Tattookunst zur interdisziplinären Wissenschaft und liefern regelmäßig neue spannende Infobeiträge und Tipps für Tattoo-Fans. Werde zum Tattoo-Experten und stöbere durch unsere vielfältigen Themen! Wir beantworten alle wichtigen Fragen rund um neue und alte Strömungen der Tattookunst und geben Dir hilfreiche Tipps für die Auswahl von Tattoo-Motiven, Tattoo-Studios und für die nachhaltige Tattoo-Pflege.

Das erwartet Dich im TattooMed Blog

Wir beleuchten Tattoos von allen Seiten und geben unser geballtes Wissen im Blog an Dich weiter. Interessierst Du Dich für eine bestimmte Strömung oder die Geschichten hinter verbreiteten Motiven wie Spinnennetzen, Sternen oder Streifen, findest Du hier grundsätzliche Infos und Insider-Wissen. Nicht nur der künstlerische Aspekt des Tätowierens wird im Blog genau beleuchtet – auch medizinisch relevante Themen und die Biologie hinter dem Tätowieren stehen hier regelmäßig im Mittelpunkt. Alles, was es über Tattoos und Tattoopflege zu wissen gibt, fassen wir im Blog übersichtlich für Dich zusammen.

Hintergrundwissen für Tattoo-Fans, Kosmetiker und Tattoo-Artists

Egal, was Dich mit der Tattookunst verbindet – wir liefern alle wichtigen Infos, damit Du immer up to Date bist und mit wenigen Klicks an umfassendes Hintergrundwissen zu "Deinem" Thema kommst. Vergangenen und aktuellen Trends gehen unsere Tattoo-Experten sorgfältig auf den Grund. Vor dem Stechen solltest Du schließlich wissen, welche Botschaft das gewählte Motiv vermittelt. Das gilt übrigens für Tätowierte ebenso wie für Tätowierer und PMU-Artists – ohne das nötige Know-how kannst Du sowohl als Träger als auch als Stecher in peinliche Fettnäpfchen treten. Damit beim Stechen nichts schief geht, erklären wir im Blog außerdem genau, wie sich Tattoofarbe unter der Haut verhält und mit welchen Maßnahmen Du Deine Tattoos vor dem Ausbleichen und Verlaufen schützt.

Alle Blog-Themen im TattooMed Blog auf einen Blick

  • Typ-Analysen und Motiv-Beschreibungen.
  • Neuigkeiten aus der Tattoo-Branche.
  • Tipps zur Tattoopflege und zur Auswahl von Tattoo-Motiven.
  • Tattoo-Geschichte aus verschiedenen Kulturen.
  • Technische Hintergrundinformationen zum Tattoo-Handwerk.

Das erste Tattoo – alles Wissenswerte für Anfänger in einem Blog

Du hegst schon lange einen Tattoo-Wunsch, hast Dich bisher aber nicht getraut? Bevor Du Dir Dein Wunschmotiv unter die Haut stechen lässt, solltest Du einige Infos einholen. Im TattooMed Blog fassen wir alle wichtigen Tipps und Fakten zur Vorbereitung auf Deinen ersten Tattoo-Termin zusammen. So kannst Du eventuelle Fehlentscheidungen bei der Motivwahl noch einmal überdenken und Dich vor dem ersten Termin mit den passenden Pflegeprodukten für Dein erstes Tattoo-Projekt eindecken. Der TattooMed Blog erklärt genau,welche Pflege frisch gestochene Tattoos brauchen und wie Du tätowierte Haut vor UV-Strahlung und anderen schädlichen Einflüssen schützt.

Neue Techniken und Trends übersichtlich erklärt

Die Tattoo-Branche verändert sich genau wie jede andere künstlerische Sparte – Trend-Motive kommen und gehen, Subkulturen entwickeln ihre eigenen Erkennungsmerkmale und Traditionen werden neu erfunden. Damit Du immer den Überblick über aktuelle und vergangene Strömungen in der Tattoo-Szene behältst, berichten wir regelmäßig über weltweite Neuigkeiten aus der Branche. Entwickeln Tattookünstler neue Stilrichtungen oder setzen Individualisten neue Maßstäbe, erfährst Du es so früh wie möglich in unserem gut recherchierten TattooMed Blog. Kennst Du die unterschiedlichen Stilrichtungen und Wahrzeichen für verschiedene Subkulturen, fällt es Dir sicher leicht, Deinen eigenen Stil zu kreieren, ohne versehentlich zur Copycat zu werden.

Tipps für den Tattoo-Alltag

Von kleinen Motiv-Inspirationen über Pflege-Tipps bis hin zu grundsätzlichem Know-how vereint der TattooMed Blog alles, was Du über Tattoos und Tätowierer wissen musst. Mit dem nötigen Hintergrundwissen kannst Du seriöse Tätowierer leichter erkennen und Deine Körperkunst perfekt gestalten und pflegen. Hast Du eine spezielle Frage zur Tattoopflege und kannst die Antwort im Blog nicht finden, kontaktiere unser freundliches Beratungsteam telefonisch oder per Mail. Könnte Deine Frage auch für andere Tattoo-Fans relevant sein, schließen wir schnellstmöglich unsere Informationslücke und kümmern uns um die umfangreiche Aufklärung unserer Nutzer.

Der TattooMed Blog – Stichhaltige Fakten rund um Tattoos und Tattoopflege

Die Kunst des Tätowierens ist fast so alt wie die menschliche Kultur und entwickelt sich wie jedes andere ästhetische Handwerk stets weiter. Tattoos sind in fast jeder Gesellschaft akzeptiert und dienen als ausdrucksvoller Körperschmuck, der ein Leben lang hält. Rund um die uralte Körperkunst gibt es folglich vieles zu erfahren – wir von TattooMed machen die Tattookunst zur interdisziplinären Wissenschaft und liefern regelmäßig neue spannende Infobeiträge und Tipps für Tattoo-Fans. Werde zum Tattoo-Experten und stöbere durch unsere vielfältigen Themen! Wir beantworten alle wichtigen Fragen rund um neue und alte Strömungen der Tattookunst und geben Dir hilfreiche Tipps für die Auswahl von Tattoo-Motiven, Tattoo-Studios und für die nachhaltige Tattoo-Pflege.

Das erwartet Dich im TattooMed Blog

Wir beleuchten Tattoos von allen Seiten und geben unser geballtes Wissen im Blog an Dich weiter. Interessierst Du Dich für eine bestimmte Strömung oder die Geschichten hinter verbreiteten Motiven wie Spinnennetzen, Sternen oder Streifen, findest Du hier grundsätzliche Infos und Insider-Wissen. Nicht nur der künstlerische Aspekt des Tätowierens wird im Blog genau beleuchtet – auch medizinisch relevante Themen und die Biologie hinter dem Tätowieren stehen hier regelmäßig im Mittelpunkt. Alles, was es über Tattoos und Tattoopflege zu wissen gibt, fassen wir im Blog übersichtlich für Dich zusammen.

Hintergrundwissen für Tattoo-Fans, Kosmetiker und Tattoo-Artists

Egal, was Dich mit der Tattookunst verbindet – wir liefern alle wichtigen Infos, damit Du immer up to Date bist und mit wenigen Klicks an umfassendes Hintergrundwissen zu "Deinem" Thema kommst. Vergangenen und aktuellen Trends gehen unsere Tattoo-Experten sorgfältig auf den Grund. Vor dem Stechen solltest Du schließlich wissen, welche Botschaft das gewählte Motiv vermittelt. Das gilt übrigens für Tätowierte ebenso wie für Tätowierer und PMU-Artists – ohne das nötige Know-how kannst Du sowohl als Träger als auch als Stecher in peinliche Fettnäpfchen treten. Damit beim Stechen nichts schief geht, erklären wir im Blog außerdem genau, wie sich Tattoofarbe unter der Haut verhält und mit welchen Maßnahmen Du Deine Tattoos vor dem Ausbleichen und Verlaufen schützt.

Alle Blog-Themen im TattooMed Blog auf einen Blick

  • Typ-Analysen und Motiv-Beschreibungen.
  • Neuigkeiten aus der Tattoo-Branche.
  • Tipps zur Tattoopflege und zur Auswahl von Tattoo-Motiven.
  • Tattoo-Geschichte aus verschiedenen Kulturen.
  • Technische Hintergrundinformationen zum Tattoo-Handwerk.

Das erste Tattoo – alles Wissenswerte für Anfänger in einem Blog

Du hegst schon lange einen Tattoo-Wunsch, hast Dich bisher aber nicht getraut? Bevor Du Dir Dein Wunschmotiv unter die Haut stechen lässt, solltest Du einige Infos einholen. Im TattooMed Blog fassen wir alle wichtigen Tipps und Fakten zur Vorbereitung auf Deinen ersten Tattoo-Termin zusammen. So kannst Du eventuelle Fehlentscheidungen bei der Motivwahl noch einmal überdenken und Dich vor dem ersten Termin mit den passenden Pflegeprodukten für Dein erstes Tattoo-Projekt eindecken. Der TattooMed Blog erklärt genau,welche Pflege frisch gestochene Tattoos brauchen und wie Du tätowierte Haut vor UV-Strahlung und anderen schädlichen Einflüssen schützt.

Neue Techniken und Trends übersichtlich erklärt

Die Tattoo-Branche verändert sich genau wie jede andere künstlerische Sparte – Trend-Motive kommen und gehen, Subkulturen entwickeln ihre eigenen Erkennungsmerkmale und Traditionen werden neu erfunden. Damit Du immer den Überblick über aktuelle und vergangene Strömungen in der Tattoo-Szene behältst, berichten wir regelmäßig über weltweite Neuigkeiten aus der Branche. Entwickeln Tattookünstler neue Stilrichtungen oder setzen Individualisten neue Maßstäbe, erfährst Du es so früh wie möglich in unserem gut recherchierten TattooMed Blog. Kennst Du die unterschiedlichen Stilrichtungen und Wahrzeichen für verschiedene Subkulturen, fällt es Dir sicher leicht, Deinen eigenen Stil zu kreieren, ohne versehentlich zur Copycat zu werden.

Tipps für den Tattoo-Alltag

Von kleinen Motiv-Inspirationen über Pflege-Tipps bis hin zu grundsätzlichem Know-how vereint der TattooMed Blog alles, was Du über Tattoos und Tätowierer wissen musst. Mit dem nötigen Hintergrundwissen kannst Du seriöse Tätowierer leichter erkennen und Deine Körperkunst perfekt gestalten und pflegen. Hast Du eine spezielle Frage zur Tattoopflege und kannst die Antwort im Blog nicht finden, kontaktiere unser freundliches Beratungsteam telefonisch oder per Mail. Könnte Deine Frage auch für andere Tattoo-Fans relevant sein, schließen wir schnellstmöglich unsere Informationslücke und kümmern uns um die umfangreiche Aufklärung unserer Nutzer.

Ein Tattoo als Biosensor: Wie Tinte mit Farbwechseln möglich sind und warum so ein Tattoo besonders im medizinischen Bereich relevant werden könnte, erklären wir kurz:
Großflächige Dotwork und Mandala Tattoos kommen wohl nie aus der Mode. Wir haben uns auf eine Zeitreise begeben und herausgefunden, welche Kulturen zu den heutigen Dotwork- und Mandala-Trends beigetragen haben.
Ein Tattoo als Biosensor: Wie Tinte mit Farbwechseln möglich sind und warum so ein Tattoo besonders im medizinischen Bereich relevant werden könnte, erklären wir kurz:
"Wie willst Du denn so einen Job finden?" – Fast jeder Tattooträger hat diesen Spruch in der Jugend gehört. Wie Du im Bewerbungsgespräch mit Tattoos eine gute Figur machst und in welchen Berufszweigen Du nur eingeschränkt tätowiert auftreten darfst, erfährst Du hier:
Tätowierungen gehören für Anhänger jeder Schicht zum guten Ton und sind auch unter Celebrities weit verbreitet. Die skurrilsten Tattoos der Promis und verschiedene Trends unter den VIPs haben wir für Dich aus dem World Wide Web gefischt.
Ganz Deutschland ist gerade verrückt nach Melissa Damilia. Wir haben ihre Tattoo-Motive genau studiert und erklären Dir die Bedeutung von Melissas Sticheleien.
Um der eigenen Natürlichkeit etwas nachzuhelfen, lassen sich viele Beauty-Fans neuerdings kleine Sommersprossen oder Muttermale pigmentieren. Wenn Du auf den süßen Look stehst, solltest Du natürlich einiges beachten.
Am Montag stellten sich die ersten diesjährigen Kandidaten vor und sofort fällt auf: Kaum ein Kandidat trägt Tattoos! Tatsächlich tragen 5 von 8 Startkandidaten kein einziges sichtbares Tattoo am Körper.
Tätowierte Haut muss im Sonnenlicht einiges aushalten: Die Strahlen der Sonne dringen auch bei bewölktem Wetter bis in die unteren Hautschichten ein. Wie wir ohne Tierversuche sicherstellen, dass unsere Sun Protection Produkte Deine Tattoos vor der Sonne schützen, erfährst Du hier:
Fast jede Frau hat mindestens ein Schminkutensil, ohne das sie kaum aus dem Haus geht. Mit Permanent Make-up (kurz PMU) können Frauen und Männer ihrem alltäglichen Basic-Look Natürlichkeit verleihen und ihr Make-up einfach permanent in die Haut einbringen lassen.
Wer vegan leben möchte, der muss auf eine Menge achten. Tierische Inhaltsstoffe verbergen sich in vielen Produkten, von denen man es gar nicht erwartet. Auch in Tattoofarbe können tierische Produkte vorkommen.
Was bedeuten die Tattoos der großen Stars der Hip Hop Szene und wie beeinflusst der Style ihre Hörer? Wir scannen ein paar einflussreiche Hip Hop Stars ab und zeigen, welche Motive Rapper sich am häufigsten stechen lassen.
Es gibt bekanntlich nichts, was sich nicht schon jemand hat tätowieren lassen. Innovative Motive bringen Dynamik in die Tattooszene und setzen neue Trends. Kein Wunder, dass jetzt schon einige Trendsetter die ersten Corona Tattoos unter der Haut tragen.
Tattoomaschinen werden immer filigraner – Tattoo-Artists können dank der fortgeschrittenen Technik auch komplexe Motive mit feinen Details stechen. Viele Tattoofans wenden dem maschinell gefertigten Perfektionismus bewusst den Rücken zu und entscheiden sich für klassische Hand Poked Tattoos.
Tätowierungen sind salonfähig und werden in jeder Gesellschaftsschicht getragen. Nicht zuletzt hat die weltweite Fußballszene zu dieser Entwicklung vom "Knast-Mal" zum Modetrend beigetragen.
Ihr kennt das: Man steht im Supermarkt vor dem Regal und fragt sich „Was ist denn nun nachhaltiger?“ Sind es die Bio-Tomaten, allerdings in Folie verpackt, oder die unverpackten Nicht-Bio-Tomaten aus der Region oder einfach gleich Dosen-Tomaten?
Unsere Haut ist so individuell wie wir selbst: Es gibt lederige und zarte Hauttypen, dunkle, braune, helle Haut, trockene, blasse und rosige Haut. Die Grundregeln für die Tattoopflege sind bei allen Hauttypen die gleichen.
Mal ehrlich – wenn Du schon einmal ein gut gestochenes Space Tattoo gesehen hast, dann weißt Du sicher, was für einen tollen Eindruck Farben, Planeten und Galaxien in Form von Sleeves oder minimalistischen Symbolen machen.
Minimalistische Kunst weist manchmal mehr Tiefe auf als komplexe und farbenfrohe Kunstwerke – der Berliner Künstler Mo Ganji kennt die intensive Wirkung des Minimalistischen genau und prägt einen neuen Stil:
Die Covid-19 Pandemie verändert unser alltägliches Leben in vielen Bereichen und fordert einige Einschränkungen. Aber was ist eigentlich mit Tattoostudios?
Tätowierte Haut reagiert sehr empfindlich auf Sonneneinstrahlung und sollte immer extra gut geschützt werden. Was beim Sonnenbaden mit Tätowierung zu beachten ist, zeigen wir im kurzen Sommer-Ratgeber.
Sein erstes Tattoo vergisst man bekanntlich nie - das gilt jetzt wohl auch für das erste Tattoo nach Corona :-) Für die ersten 1.000 Bestellungen nach der Krise schenken wir Euch dicke Gutscheine für den Tattoo-Farbschutz.
Wenn Du Dich im Freundeskreis, auf Partys oder im Freibad umschaust, fällt Dir sicher ein immer wiederkehrendes Tattoothema auf: Tätowierungen mit Familienbezug gehören zu den häufigsten Tattoomotiven.
Füße bewegen sich in Bezug auf Verschönerungen eher unter dem Radar. Füße sind eben, wie sie sind - beziehungsweise waren es! Denn mittlerweile ist es längst Trend, auch sie ein bisschen aufzuhübschen: Mit einem Tattoo am Fuß!
Freundschaftstattooos sind etwas ganz Besonderes – schließlich kann nicht jeder einfach eins tragen. Man muss sie sich erst verdienen. Es ist natürlich eine besondere Ehre, wenn Freunde und Partner lebenslange Erinnerungen in Form von Tattoos teilen möchten.
Heutzutage sind Old School Tattoos ein echtes Statement, in den 20er Jahren waren sie jedoch noch absoluter Tattoo-Standard und vorallem unter Seeleuten und Soldaten beliebt. Die farbintensiven und auffälligen Motive sind auch nach vielen Jahren gut zu erkennen.
Tätowierungen haben in Japan eine lange Tradition – bisher ranken sich viele Sagen um die traditionelle japanische Tattookunst, in Japan als Irezumi bekannt. Informiere Dich über die Herkunft und die Bedeutung der traditionellen Motive.
Beim Tätowieren werden Farbpigmente mit dünnen Nadeln unter die Haut gebracht. Unter der Epidermis, der oberen Hautschicht, befinden sich je nach Körperregion mehr oder weniger Nervenzellen.
"Was machst Du denn mit dem Tattoo, wenn Du alt bist?" – Diese eher sinnfreie Frage wird Tätowierten gar nicht mal so selten gestellt. "Wenn ich alt bin, werde ich eh faltig!" – So ein Argument für Tattoos hast Du danach sicher schon von vielen Sleeveträgern und Freunden großflächiger Tätowierungen gehört.
Gut sichtbare Tätowierungen auf Handrücken und Fingern sind endlich salonfähig: Musiker, Schauspieler und sogar Fotomodels tragen stolz bunte Motive an den Fingern und treten so einen neue Tattootrend weit abseits der "Knast-Optik" los.
Die Tattookunst ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Heute tragen nicht mehr nur Rocker und Hippies die bunten Körperverzierungen, auch Bänker, Models und unser Eins lassen sich stechen. Wer es dezenter mag, möchte vielleicht ein kleineres, feineres Tattoo
Tätowierung ist nicht gleich Tätowierung: Jeder Hauttyp reagiert anders auf bestimmte Farbpigmente. Der Heilungsprozess kann durch viele Faktoren begünstigt oder gestört werden. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, solltest Du Dich vorbereiten.
Die Blutgerinnung spielt bei der Wundheilung der Haut eine wichtige Rolle. Ist das Blut verdünnt, tritt beim Stechen mehr Wundwasser aus der Haut und die Mikroverletzungen können sich nicht verschließen
"Hast Du das schon nachstechen lassen?" – wenn ein älteres Tattoo durch saubere Konturen und knallige Farben glänzt, ist diese Frage nicht selten zu hören. Was ist dran am Gerücht? Muss wirklich jedes Tattoo nachgestochen werden?
Wir stellen euch heute unseren ersten Gewinner Tilo/ Electric Traditionals vor. Vielen lieben Dank dir fürs Mitmachen! Stell dich uns kurz vor Hallo,mein Name ist Tilo, bin 31 Jahre alt und wohne zusammen mit meiner Frau und meinen 2 Hunden in Worms.
Aus Kundensicht sieht das Leben eines Tätowierers ziemlich entspannt aus: Er ist gut vernetzt, wird für seine Kunst bezahlt und arbeitet mit interessanten Menschen zusammen. Er macht eben sein Hobby zum Beruf.
1 von 2
Medizinisches Produkt Hochwirksame Hautpflege Dermatologisch bestaetigt We Love Animals 100% Vergan Made in Germany