• GRATIS VERSAND AB 20€ (DE)
  • SCHNELL UND SICHER BEZAHLEN
  • SICHER MIT SSL-VERSCHLÜSSELUNG

Frischhaltefolie oder Tattoo Patch?

tm-blog-frischhaltefolie-oder-tattoo-patch-20-09-2019-1

Wofür entscheidest du dich?

Frischhaltefolie oder Tattoo Patch? – Alles zur richtigen Abdeckung von frischen Tattoos

Nach Deinem ersten Tattoo wirst Du schnell feststellen: Das Abheilen kann zur ekligen Angelegenheit werden und ist nichts für zarte Gemüter. Auch wenn die erste Phase nach dem Stechen am unangenehmsten ist: Je länger die Wunde abgedeckt bleibt, desto gesünder ist das Wundklima der Haut. Wer Entzündungen und Krustenbildung vorbeugen möchte, sollte also auf seinen Tätowierer hören und den Patch unbedingt drauflassen, bis die Haut spannt und kein Zellwasser mehr austritt. Viele Tätowierer der älteren Generation nutzen allerdings keine medizinischen Patches, sondern greifen zum Abkleben einfach zur Frischhaltefolie. Aber kann ein Küchenutensil wirklich das gleiche leisten wie ein Tattoo Patch? Wir machen den Vergleich und geben Dir hilfreiche Tipps zur Tattoopflege in den ersten Stunden nach dem Tätowieren.

Warum müssen frische Tattoos eingepackt werden?

Egal, ob kleine oder große Tattoos: Nach dem Stechen muss die frische Wunde unbedingt abgedeckt werden. Machen wir uns nichts vor: Tätowieren tut ziemlich weh und die Haut ist nach dem Stechen extrem gereizt. Schon das Überziehen eines Pullovers bereitet in den ersten Stunden nach dem Tätowieren ziemliche Probleme. Je besser die Haut vor scharfen Kanten, Staub und Schmutz geschützt wird, desto angenehmer kannst Du Deinen ersten Abend mit neuem Tattoo gestalten. Geraten Verschmutzungen in die offene Wunde, kann sich die Haut im schlimmsten Fall sogar entzünden. Mit einer eng anliegenden und sauberen (!) Folie schützt Du Deine frisch tätowierte Haut vor Verschmutzungen und die Wunde trocknet nicht zu schnell aus. So können die geschädigten Zellen sich optimal regenerieren und die Farbpigmente unter der Haut bleiben erhalten.

 
tm-blog-frischhaltefolie-oder-tattoo-patch-20-09-2019-3

Unsere TattooMed Protection Patches sind atmungsaktiv...

tm-blog-frischhaltefolie-oder-tattoo-patch-20-09-2019-2

... und sorgen für ein gesundes Wundklima während der ersten Phase der Zellregeneration.

Vergleich Patch und Frischhaltefolie: Wähle die medizinische Alternative

  • Zur Abdeckung Deines frischen Tattoos kannst Du sowohl Patches als auch Frischhaltefolie nutzen. Da Frischhaltefolie eigentlich zum Einwickeln von Hundefutterdosen, Zwiebeln und anderen Lebensmitteln dient, kannst Du Dir sicher denken, dass ein medizinischer Hautpatch die bessere Wahl ist. Im Zweifelsfall gilt: Besser Küchenfolie als gar nichts zum Einwickeln!
  • Ein Patch liegt eng auf der Haut und es bilden sich auch am Ellenbogen, am Knie oder am Bauch keine Falten. Frischhaltefolie verrutscht schnell und das austretende Wundwasser sammelt sich an einigen Stellen mehr als an anderen – wenn Du Frischhaltefolie nutzt, solltest Du Dein Tattoo also etwas öfter waschen und neu einwickeln.
  • Tattoopatches sind steril und lassen keine Bakterien an die frisch tätowierte Haut. Wenn Du Küchenfolie zum Abdecken nutzt, kaufe unbedingt eine frische Rolle und nutze auf keinen Fall den Folienrest aus Deiner Backschublade, um Verunreinigungen vorzubeugen.
  • Ein Patch ist selbstklebend und Du benötigst kein unansehnliches Kreppband zum Befestigen. Liegt er einmal auf der Haut, ist er kaum noch zu erkennen. Mit Frischhaltefolie und Klebeband sieht Dein neues Tattoo in den ersten Tagen aus wie eine abgeklebte Zimmerwand, die Konstruktion dient aber immerhin dem Zweck.
  • Unsere TattooMed Protection Patches sind atmungsaktiv und sorgen für ein gesundes Wundklima während der ersten Phase der Zellregeneration. Mit Frischhaltefolie schützt Du die Haut immerhin vor Verschmutzungen und die Wunde trocknet nicht aus, allerdings kann die Haut auch nicht richtig atmen und der Heilungsprozess dauert länger.
  • Sowohl Patches als auch Frischhaltefolie sollten nie zweimal verwendet werden. Löst sich eine Ecke ab, tausche lieber die gesamte Abdeckung aus. TattooMed Protection Patches halten problemlos bis zu 5 Tage auf der Haut – einmal täglich solltest Du den Patch bei neuen Tattoos aber schon wechseln. Frischhaltefolie fühlt sich schon nach wenigen Stunden sehr unangenehm auf der Haut an, vor allem bei großen Tätowierungen und Sleeves.

So pflegst Du frische Tattoos richtig

  • Der erste Patch muss direkt nach dem Stechen aufgebracht werden. Wählt der Tätowierer einfache Frischhaltefolie, lasse diese lieber drauf und wechsle beim ersten regulären Säubern zum Patch.
  • Noch besser ist es, wenn Du Deinen Patch einfach mit zum Tattootermin bringst und den Tätowierer bittest, auf Frischhaltefolie zu verzichten.
  • Sollte der Worst Case eintreten und die tätowierte Haut entzündet sich, verwende trotzdem weiter einen Patch und nutze eine desinfizierende Salbe nach dem Waschen. Im Fall einer Entzündung übernimmt Dein Hautarzt die Behandlung – nicht der Tätowierer.
  • Die Haut muss so lange mit Folie oder einem Patch abgedeckt werden, bis die Wunden verschlossen sind und sich eine spannende Schicht aus neuer Haut bildet. Borken und verhärtete Haut niemals abreiben oder knibbeln!
  • Lässt Du Dich an einer gut sichtbaren Stelle tätowieren oder ist gerade Hochsommer, nutze unseren TattooMed Protection Patch Black, um Dein Tattoo vor UV-Licht zu schützen. Nach dem Tätowieren ist die natürliche Hautbarriere zerstört und UV-Strahlung dringt ohne Schutz ungehindert in die Haut ein.





Tags: Tattoopflege
Passende Artikel
2 kaufen + 25ml After Tattoo gratis
2 kaufen + 25ml After Tattoo gratis
2 kaufen + 25ml After Tattoo gratis
2 kaufen + 25ml After Tattoo gratis
Medizinisches Produkt Hochwirksame Hautpflege Dermatologisch bestaetigt Ohne Tierversuche 100% Vergan Made in Germany